Demokratiewerkstätten – peer Education in der Politischen Bildung

Dokumentation der Session

Alexander (@axw74) und Anna (@ac_tur) vom Büdinger Kreis e. V. – Verein zur politischen Bildung & Kommunikation (@buedingerkreis)

Demokratiewerkstätten partizipative Angebote der politischen Bildung, die vor allem in der Schule, aber auch zwischen Student*innen, Bürger*innn oder Soldat*innen initiiert werden können, welche sich in ihrem Lebens- und/oder Bildungszusammenhang freiwillig mit Politik beschäftigen und in einem zweiten Schritt als „Peers“ zu politischen Bildnern für ihre Mitschüler*innen, Kommiliton*innen, Mitbürger*innen und Kamerad*innen werden.

Ziel: Heranführung an politische Partizipationsprozesse

„Demokratische Werkstätten als Abenteuerspielplätze“

Ist Partizipation wirklich immer gut? Doppelcharakter des Begriffs – Aus einem Widerstand heraus nicht teilzunehmen, wird mit dem (positiv belegten?) Partizipationsbegriff belegt.

„Haste noch keine politische Meinung? Ich hab da eine dafür dich!“ – würde dem Überwältigungsverbot in der politischen Bildung widersprechen!

Ausführlich…
…zum Büdinger Kreis
…zu den Demokratiewerkstätten

Fazit
Vorstellung des Konzepts und kritisches Hinterfragen der verwendeten Begrifflichkeiten. Beim nächsten Mal müsste die Verbindung zwischen DWen und dem Fokusthema Medienpädagogik stärker betont/hinterfragt/eingefordert werden.

Tweets zur Session

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/buedingerkreis/status/454925551577595904
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/axw74/status/454946786575384576
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/FrancoRau/status/454954046982746112
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/FrancoRau/status/454959795830005760
Etherpad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.